Hier finden Sie unsere Medienmitteilungen. Sie können diese nach Publikationsjahr sortieren oder über die Suchfunktion nach bestimmten Stichworten suchen.

  • Die SP Frauenfeld empfiehlt für die AFIP-Vorlage vom 10. April 2016 mit JA abzustimmen. Weiter
  • Sie will dasselbe wie die Ausschaffungsinitiative und ist nur noch mehr vom Gleichen. Ab einem bestimmten Punkt ist mehr vom Gleichen kontraproduktiv. So macht zu viel Salz das Essen nicht besser. Die Durchsetzungsinitiative ist quasi die versalzte Suppe. Die geniessbare Suppe wurde bereits gekocht und heisst Ausschaffungsinitiative. Diese wurde so ausgearbeitet, dass die Gesetze umsetz- und finanzierbar sind -violà! Weiter
  • Primarschule Frauenfeld präsentiert ausgeglichenes Budget Das Budget 2016 der Primarschulgemeinde für das Jahr 2016 präsentiert sich ausgeglichen. Einem Aufwand von CHF 35‘167‘550 steht ein Ertrag von CHF 35‘272‘500 gegenüber. Bei gleich bleibendem Steuerfuss resultiert ein moderater Vorschlag von CHF 104‘950. Weiter
  • Ja zum Budget 2016 Sekundarschulgemeinde Frauenfeld Das Budget der Sekundarschulgmeinde geht von einem gleichbleibenden Steuerfuss von 35% aus – und das trotz der steigenden Aufwändungen aufgrund der Sparmassnahmen des Kantons. Weiter
  • Liebes Komitee „Erbschaftssteuer Nein“ (Autor leider unbekannt da nicht erwähnt) Jetzt bitte mal halt! So viel Unsachlichkeit, Halbwahrheit und Fehlinformation kann ja nicht unwidersprochen bleiben. Sie schreiben in der Frauenfelder Woche vom 13. Mai u.a. folgendes Weiter
  • Die SP setzt sich für eine (er-)lebenswerte Innenstadt ein. Fussgägner sollen nicht den Autos weichen - sondern umgekehrt. Weiter
  • Die SP Frauenfeld hat die Stadträtin Christa Thorner per Akklamation für die Wiederwahl nominiert. Weiter
  • Sagen Sie am 26. April JA zum Budget, damit Frauenfeld weiterhin eine attraktive und freundliche Stadt bleibt. Weiter
  • Die SP Frauenfeld dankt der Schulgemeinde für die sorgfältige und ausführliche Information und empfiehlt den Stimmbürgerinnen und Stimmbürger ein JA in die Urne zu legen. Weiter